Skip to main content
01. Oktober 2017

ATEMBERAUBENDES RAUMKONZEPT VON DESIGNER YASUMICHI MORITA – „SALIOT SHOWROOM“ IN TOKYO ERÖFFNET

Den Showroom für das Leuchten-Wunder SALIOT und auch das Logo entwarf der erfolgreiche japanische Designer Yasumichi Morita, CEO des Kreativ-Unternehmens GLAMOROUS co., ltd. Auf insgesamt 145 Quadratmetern mit einer Deckenhöhe von fünf Metern ist hier ein künstlerisches Wechselspiel aus Licht und Schatten entstanden, in dem das Raumkonzept Moritas und die Einzigartigkeit von SALIOT perfekt ineinandergreifen. Morita ist in Asien, den USA und Europa mit zahlreichen außergewöhnlichen Projekten vertreten und kreierte nun Raum für über 200 SALIOTs.

MinebeaMitsumis neuster Showroom besteht aus fünf unterschiedlichen Bereichen und Korridoren, die durch imposante goldene Wände unterteilt sind. In jedem Bereich befindet sich eine andere Szenerie, wodurch der Ausleuchtungsspielraum in seiner ganzen Vielfalt deutlich gemacht wird. In Zukunft werden im Showroom zahlreichen Events stattfinden, bei denen die Gäste die Wirkkraft der  eindrucksvollen Beleuchtung erleben können. SALIOT ist prädestiniert für Einkaufszentren, Warenhäuser, Bekleidungsgeschäfte, Autohäuser, Museen, Bildungseinrichtungen, Event-Locations und Hotels. Im „Internet der Dinge“-Zeitalter spielen Beleuchtungssysteme eine wichtige Rolle. Sie werden in Zukunft ein essentieller Bestandteil von „Smart City“-Konzepten sein und MinebeaMitsumi wird den europäischen Markt in Zusammenarbeit mit OSRAM erschließen. Nachdem das Produkt mit dem „2017 iF Design Award“ ausgezeichnet wurde, ist bereits eine Vorstellung von SALIOT für die Light + Building Messe in Frankfurt geplant.

ÜBER YASUMICHI MORITA

Yasumichi Morita wurde 1967 in Osaka, Japan geboren. Sein erstes erfolgreiches Design-Projekt fand in Hong Kong statt, danach fand er seinen Weg nach New York, London, Paris, Doha und in zahlreiche andere Metropolen. Der mit einer Vielzahl an Preisen ausgezeichnete Designer entwarf unter anderem „ISETAN The Japan Store Kuala Lumpur“ und brachte hier Elemente des „Cool Japan“, der weit verbreiteten japanischen Populärkultur, ein. Sein Konzept war ein durchschlagender Erfolg und er veröffentlichte 2013 seine erste Monographie mit dem Titel „GLAMOROUS PHILOSOPHY NO. 1“. Seit 2015 findet alljährlich Morita’s Ausstellung mit dem Titel „Porcelain Nude“ in Paris statt.

http://glamorous.co.jp/en/

Yasumichi Morita zum SALIOT Showroom und Logo:

Showroom: „Um den Reiz und die neuen Möglichkeiten von SALIOT erfahrbar zu machen, habe ich eine große, organische verlaufende Wand im Raum vorgeschlagen. Sie vermittelt den Eindruck einer gigantischen Skulptur, von Architektur und sogar einer prachtvollen Natur. Bei Lichteinfall entstehen durch sie wunderschöne Licht- und Schattenspiele. Der neu geborene Raum spiegelt eine Landschaft wieder, die Licht und Schatten erfahrbar macht und wird ein besonderer Ort sein, der die Besucher auf eine Reise durch die Möglichkeiten neuer Beleuchtung entführt.“

Logo: „Mit dem Logo habe ich die Illumination aus unterschiedlichen Richtungen ausgedrückt. Es ist ein simples, aber dennoch anspruchsvolles und symbolträchtiges Design, das eine Geschichte erzählt. Ich habe mir dabei die unendliche Ausweitung  und die unendlichen Möglichkeiten des Lichtstrahls vorgestellt.  Das Design birgt in sich auch den Wunsch für SALIOT, immer im Rampenlicht zu stehen.“

 

Ihre Kontaktperson

Roman Klein

MinebeaMitsumi Europa

Tel.: +49 7721 997-317