Skip to main content
28. Juni 2018, Oliver Altmann

ST.GALLEN SETZT AUF VERKEHRSFLUSSGESTEUERTE STRASSENBELEUCHTUNG

Juni 2018 - Die Stadt St. Gallen, Schweiz, hat ein Smart-Lighting-Projekt gestartet, das dank der Implementierung energieeffizienter LED-Leuchten und eines fortschrittlichen Fernsteuerungssystems bis zu 65% Strom sparen soll. Technologiepartner Paradox Engineering SA und Osram Lighting AG haben gemeinsam mit den St. Galler Stadtwerken die neue Infrastruktur entworfen und entwickelt, die nun entlang der Oberstraße eingesetzt wird.

Knapp 60 SL20 LED-Leuchten von Osram wurden auf der Straße installiert und an die PE Smart Urban Network-Plattform von Paradox Engineering zur Fernüberwachung und -steuerung angeschlossen. Diese Lösung ermöglicht es den St. Galler Stadtwerken, den gesamten Bereich der Straßenbeleuchtung von einer webbasierten Konsole aus zu steuern, einzelne oder gruppierte Leuchten ein- und auszuschalten, die Lichtstärke bei Bedarf zu variieren und die Leuchtenleistung zu verfolgen. Es können auch individuelle Beleuchtungsmuster definiert werden, um den Betrieb der Straßenbeleuchtung Tageszeit und Wochentag abhängig zu steuern.

Darüber hinaus verfügt die Anlage über einen optischen Sensor, der die Verkehrsintensität erkennt und die Leuchten hinauf bzw. hinunter dimmt. Dank dieser Funktion wird die Lichtintensität jederzeit normgerecht automatisch an das Verkehrsaufkommen angepasst, so dass Energie- und Schadstoffausstoß begrenzt wird, wenn nur wenige Autos und Lastwagen vorbeifahren, wie es typischerweise nachts passiert. Die Kombination der LED-Leuchten von Osram Lighting Solutions und der Netzwerkplattform von Paradox Engineering erhöht die Energieeinsparung im Vergleich zu herkömmlichen Straßenbeleuchtungsarchitekturen um bis zu 65%.

"Verantwortungsvoll mit Energie und verfügbaren Ressourcen umzugehen, ist für eine innovative Stadt wie St. Gallen sehr wichtig. Straßenbeleuchtungsanlagen wirken sich direkt auf die Attraktivität einer Stadt aus. Deshalb suchten wir nach der bestmöglichen Balance zwischen der Notwendigkeit, Energie, Emissionen und Geld zu sparen, sowie der Gewährleistung von Lebensqualität und öffentlicher Sicherheit ", sagt Urs Etter, Leiter der öffentlichen Beleuchtung bei den St. Galler Stadtwerken. "Wir investieren seit einigen Jahren in LED-Systeme und sind stolz darauf, diese verkehrsflussgesteuerte Smart-Lighting-Lösung zu nutzen, die unsere Nachhaltigkeitsleistung weiter verbessern wird. Wir investieren in die Zukunft unserer Stadt, diese Technologie ist offen für jede Erweiterung und Entwicklung, die wir brauchen könnten - und das ist ein großer Vorteil für uns."

 PE Smart Urban Network ist eine nativ interoperable Plattform, die sowohl Wireless IoT- als auch Wireless Highspeed IoT-Anwendungen über dasselbe Netzwerk ermöglicht. Sie wird die Erweiterung von Smart Lighting zu Smart City der gesamten Stadt St. Gallen unterstützen, aber auch die zukünftige Integration anderer städtischer Dienstleistungen wird ermöglicht. Eine einfache Integration von Systemen von Drittanbietern wird sogar gewährleistet und bietet der Stadt die maximale Flexibilität, um sich in ihrem eigenen Tempo und ohne Einschränkungen durch Altlasten zu entwickeln.

 

ÜBER die Stadt St. Gallen

St.Gallen ist die achtgrösste Stadt der Schweiz und Hauptstadt des gleichnamigen Kantons. Rund 80‘000 Menschen leben in der Stadt St.Gallen, die etwa 70‘000 Arbeitsplätze bietet.

ÜBER OSRAM

OSRAM, mit Hauptsitz in München, ist ein weltweit führendes Hightech-Unternehmen mit einer über 110-jährigen Geschichte. Die überwiegend halbleiterbasierten Produkte ermöglichen verschiedenste Anwendungen von Virtual Reality bis hin zum autonomen Fahren sowie von Smartphones bis zu vernetzten intelligenten Beleuchtungslösungen in Gebäuden und Städten. OSRAM nutzt die unendlichen Möglichkeiten von Licht, um das Leben von Menschen und Gesellschaften zu verbessern. Mit Innovationen von OSRAM werden wir künftig nicht nur besser sehen, sondern auch besser kommunizieren, uns fortbewegen, arbeiten und leben. OSRAM beschäftigte Ende des Geschäftsjahres 2017 (per 30. September) weltweit rund 26.400 Mitarbeiter und erzielte in diesem Geschäftsjahr einen Umsatz von über 4,1 Milliarden Euro. Das Unternehmen ist an den Börsen in Frankfurt am Main und München notiert unter der WKN: LED 400 (Börsenkürzel: OSR).

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.osram.de.

Ihre Kontaktperson

Roman Klein

MinebeaMitsumi Europa

Tel.: +49 7721 997-317